Tarifvergleich beim Rechtsschutz

Verschiedene Tarife kommen für einen Freiberufler in Frage, wenn er eine Rechtsschutzversicherung abschließen möchte. Doch wie soll man angesichts der Vielzahl der Angebote nur das beste für sich und seine Ansprüche finden? Die Versicherungen bieten nicht nur unterschiedliche Tarife für Singles oder Familien an, auch für Freiberufler oder Angestellte gibt es Unterschiede. Darüber hinaus unterscheiden sich die Prämien bei scheinbar gleicher Leistung. Was also tun? Im Idealfall wird zuerst einmal ein Tarifrechner befragt, ehe es an eine eingehende Beratung bei einem Versicherungsexperten geht.

Der Rechner für Rechtsschutzversicherungen

Bei dem Tarifrechner müssen erst einmal die eigenen Daten eingegeben werden. Das heißt, hier werden Daten abgefragt zur Person des Interessenten und zum gewünschten Tarif. Auch der Umfang der Rechtsschutzversicherung spielt hier eine Rolle. Soll es eine Berufs-Rechtsschutzversicherung sein oder ein Paket mit kombinierter Privat-, Berufs- und Verkehrs-Rechtsschutzversicherung? Nach dem Absenden der Daten werden die verschiedenen Anbieter angezeigt, die nach den entsprechenden Kriterien in Frage kommen. Da es schon hier um die Prämien geht, die pro Jahr fällig werden, wird auch die Möglichkeit der Einstellung der Selbstbeteiligung angezeigt. Über den Schieberegler ist es möglich, die Höhe der Selbstbeteiligung selbst festzulegen. Außerdem kann eine Auswahl über die Dauer des Vertrages getroffen werden. Mit einer längeren Vertragsbindung ist in der Regel eine günstigere Prämie verbunden.
Damit der Vergleich nun wie gewünscht stattfinden kann, werden zwei oder mehrere Angebote per Häkchen markiert und auf der folgenden Seite gegenüber gestellt. Nun kann der Vergleich anhand der gebotenen Kriterien leicht stattfinden. Mehr als 60 Leistungsmerkmale sind hier angegeben.

Die anschließende Beratung

Wer sich nun für eine Versicherung besonders interessiert, kann eine Beratung anfordern. Durch das Absenden der persönlichen Kontaktdaten ist das leicht möglich. Dann setzt sich ein Versicherungsfachmann mit dem Interessenten in Verbindung und so können offene Fragen geklärt werden. Wichtig ist, dass man sich darauf gut vorbereitet, denn oft stellen sich die Fragen nicht erst im Gespräch, sondern es gibt bereits grundlegende Dinge zu klären. Nach der Beratung steht es dem Interessenten frei, sich nun für das Angebot zu entscheiden oder doch noch einmal einen Vergleich mit einer anderen Versicherung durchzuführen.